Allgemeine Tipps

Durchstechen Sie niemals mit einer Prüfspitze eine Drahtisolation

  • Achten Sie darauf, dass Sie bei der Untersuchung eines Problems mit der Beleuchtung nie die Drahtisolation beschädigen.
  • Dabei kann es zu einer Feuchtigkeitsanlagerung entlang des Drahts kommen, die entscheidende Anschlüsse beschädigt.
  • Falls eine Untersuchung eines Kabelbaums oder Drahtes zwingend erforderlich ist, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass die Punktion ordnungsgemäß isoliert ist. Auch müssen Sie bedenken, dass das Ultra-Blue-Seal™-System ein in sich geschlossenes System ist, das Sie nicht beschädigen sollten, besonders dann nicht, wenn Sie Ihren Garantieanspruch nicht verlieren möchten. Die Tests sollten an jedem Abschlusspunkt des Hauptkabelbaums, der hinteren Ablage, dem Starterkabel, den Anschlussdrähten und der Leuchte selbst durchgeführt werden. Dadurch muss nicht das gesamte System ausgetauscht werden, sondern nur die beschädigten Elemente.

Um Spannungsprobleme zu beheben, sollten Sie die genaue Ursache ermitteln

  • Die Ursache einer Unterspannung sind häufig mangelhafte elektrische Anschlüsse. Um eine Unterspannung oder Beleuchtungsprobleme zu beheben, sollten Sie, anstatt einfach die Spannung zu erhöhen, herausfinden, was die Ursachen der Unterspannung sind.
  • Eine Überspannung führt zu erheblichen Schäden an den Leuchten und Batterien.

Viele aussortierte Leuchten sind immer noch in einem guten Zustand

  • Bei dem Versuch, Probleme mit Leuchten zu lösen, reicht es nicht aus, Vermutungen anzustellen. Untersuchen Sie alle verschiedenen Möglichkeiten, um die tatsächliche Ursache des Problems herauszufinden. Achten Sie darauf, dass Sie nicht nur ein Symptom eines eigentlich viel größeren Problems beheben.
  • Prüfen Sie zuerst mit einem Messgerät, einer Stromversorgung oder einer Batterie. Unsere Prüfgeräte (87810 und 87820) sind bestens dafür geeignet.
  • Wenn Sie es wünschen, können Sie daraufhin die Blende einer aussortierten Leuchte öffnen und die Glühbirne untersuchen. Dadurch werden Sie herausfinden, worin das Problem besteht. Ein Beispiel:
  • Eine Glühbirne mit gespannten oder gerissenen Glühfäden war starken Vibrationen ausgesetzt.
  • Ein gelblich, weiß-bläulicher Schimmer auf der Glühbirne deutet auf einen Riss in der Glashülle und somit ein potenzielles Leck hin.
  • Ein dunkler, metallischer Glanz deutet an, dass die Birne bereits älter ist.
  • Eine schwarze, rußige Glühbirne ist ein Anzeichen für eine schlechte Dichtung in der Birne.
  • Testen Sie alle Leuchten einmal, bevor Sie sie aussortieren. Es ist bekannt, dass bis zu 40 % aller Leuchten, die zurückgesendet werden, sich immer noch in einem guten Betriebszustand befinden. Diejenigen, die nicht funktionieren, können Sie dann Ihrem Leuchtenlieferanten zurücksenden.

Alle Leuchten halten länger, wenn sie kühl betrieben werden

  • Schmutz auf den Blenden sorgt für einen Anstieg der Temperatur, halten Sie sie also so sauber wie möglich. Andere Personen können Ihr Fahrzeug sehen und genau das ist (neben der Sicherheit) eines der Ziele des Beleuchtungssystems – gesehen werden.
  • Hitze ist eine der schädlichsten Bedingungen für eine Standard-Glühbirne und kann auch verschiedene LED beschädigen. In dieser Hinsicht bietet die Grote 4″ LED gegenüber dem Plastikgehäuse der Wettbewerber eine wesentlich höhere Hitzebeständigkeit, da das eloxierte Aluminium die Hitze in das Gehäuse des Anhängers weiterleitet.
  • Alle Leuchten müssen die Möglichkeit haben, die Hitze auch wieder abzugeben, um Hitzeschäden und somit eine kürzere Lebensdauer der Lampe/Leuchte zu vermeiden.

Behandeln Sie die Elektrik mit ebenso viel Sorgfalt wie das Fahrgestell

  • Schmieren Sie Buchsen, Anschlussdrähte, Batterieklemmen und Anschlüsse mit der „nicht leitenden“ Anti-Korrosions-Verbindung Ultra-Seal Sealant (99170) ein. Nutzen Sie dabei die von Grote angebotene, kleine Fetttube als Schmiermittel.
  • Der Zweck des Dichtungsmittels besteht darin, vollständig abzudichten und vor Korrosion und Feuchtigkeit zu schützen.
  • Verwenden Sie keine Fette auf Natriumbasis. Natrium verbindet sich zu einer Emulsion, sobald es mit Wasser in Kontakt kommt.

 

Überprüfen Sie, ob unsachgemäße Erdleitungen bestehen

  • Unsachgemäße Erdleitungen eines Anhängers sind eine der Hauptursachen defekter Leuchten.
  • Wenn Leuchten durch das Gehäuse geerdet sind, sollten Sie auf eine sachgemäße Verbindung achten (bspw. Metall mit Metall).
  • Außerdem kann das Masseband eines Drehschemels verwendet werden, um für einen erhöhten Schutz der Fahrgestell-Erdung zu sorgen.

Achten Sie auf lose, blanke und ungeschützte Drähte und Befestigungen

Kabelbäume sollten eher an der Unterseite der oberen Rahmenelemente befestigt werden, anstatt an den unteren Elementen, wo sich Schmutz und Feuchtigkeit ablagern.

Tauschen Sie Kabel und Kabelbäume der Anhängerbeleuchtung stets durch identische oder dickere Kabel aus (gemäß der ursprünglichen Spezifikationen)

Falls Sie dies nicht tun, können daraus unnötige Probleme entstehen. Sehen Sie sich unseren Katalog an, um zusätzliche und detailliertere Informationen zum Kabelquerschnitt zu erhalten. Dieses Produkt und diese Verfahren ermöglichen es Ihnen, die Dichte eigenständig zu messen.

Bei älteren Lastwagen sollten Sie nie den Lastwagen hoch- oder herunterkurbeln, solange Lichter oder Zubehör eingeschaltet ist

  • Darüber hinaus sollten Sie Umriss-/Markierungsleuchten und Warnleuchten nie eingeschaltet lassen, wenn Sie an einem Dock parken. Geschmolzene Blenden sind ein klares Anzeichen dafür, dass das Fahrzeug an einem Dock geparkt wurde, während die Lichter noch eingeschaltet waren.
  • Denken Sie immer daran, dass der Trend in Richtung eines niedrigeren Stromverbrauchs geht und dass Überspannungen gravierende Schäden an den Drähten oder der Beleuchtung verursachen.

Überprüfen Sie die Tüllen, in denen sich die Leuchten befinden

  • Mit zunehmendem Alter können Tüllen aufgrund von Sonnenlicht, Ozon und schädlichen Chemikalien an Qualität verlieren.
  • Neue Tüllen bieten einen besseren Schutz vor Stößen, eine höhere Sicherheit und ein besseres Erscheinungsbild.
G24/7

Weltklasse-Support für unsere Händler